Newsletter

Anzahl der behandelten Patienten:

67 401

vollnarkose

Wie verläuft eine Zahnbehandlung in Vollnarkose?

Heutzutage wird es immer häufiger vorkommender Anspruch, dass bestimmte zahnärztliche Eingriffe auf Wunsch des Patienten in Vollnarkose durchgeführt werden. Bei so durchgeführten Operationen spürt der Patient Nichts von seiner Umwelt, wodurch ihn der Prozess viel weniger belastet.

altatogepNach der Durchführung der gründlichen Untersuchungen entscheidet der Zahnarzt in Győr, dass der Eingriff ausgeführt werden kann. Im Zahnarztstuhl oder auf dem OP-Tisch werden die Geräte zur Beobachtung der Lebensfunktionen angeschlossen. In den linken Arm wird eine Venenkanüle eingeführt, woran die Infusionslösung angeschlossen wird. Der Zahnarzt in Ungarn legt eine Gesichtsmaske auf das Gesicht, wodurch das Einatmen des Sauerstoffes erleichtert wird. Die Narkosemittel werden in Form einer Injektion über die Venenkanüle verabreicht. Nach dem der Patient eingeschlafen ist, führt der Narkosearzt ein Beatmungsrohr in die Luftröhre, welches dort befestigt wird.
Wenn sich das Rohr in der geeigneten Position befindet, wird es an die Narkosemaschine angeschlossen. Danach kann der zahnärztliche Eingriff selbst beginnen, der also in einem bewusstlosen, aber kontrolliertem und künstlich aufrechterhaltenem Zustand ausgeführt wird. Eine Zahnbehandlung, die in Vollnarkose ausgeführt wird, darf nicht länger als 1,5-2 Stunden dauern. Wenn mehr Zeit erforderlich sein sollte, muss die Zahnbehandlung in mehreren Schritten ausgeführt werden.

Am Ende der Zahnbehandlung in Győr wecken die Fachleute den Patienten mit Hilfe von Mendikanten aus der Narkose auf, aber vor dem Erlangen des vollständigen Bewusstseins wird das Beatmungsrohr noch entfernt.
Die Zahnärzte kontrollieren die gesamte Aufwachphase, und sind so lange anwesend, bis ein zur Entlassung geeigneter Zustand erreicht wird. Der Patient wird nach der Operation in unserer Praxis in einen Aufwachraum untergebracht, wo sein Zustand einige Stunden lang beobachtet wird.

Nach der Narkose darf der Patient unsere Praxis ausschließlich mit seinem Begleiter zusammen verlassen.
Nach dem Eingriff sind nach den Empfehlungen das Autofahren, das Trinken von Alkohol und das Treffen wichtiger Entscheidungen streng verboten. Es ist zweckmäßig die ersten 24 Stunden nach dem Eingriff in Ruhe zu verbringen und die Vorschriften des Zahnarztes streng zu befolgen.